Hotelgast wird zum Feuerteufel und legt Brand – 1 Mann tot

feuerwehreinsatz1Hamburg, 06. Juni 2016 – Was für eine furchbare Tat: Ein Hotelgast soll Ende April in einem Low-Budget-Hotel am Hauptbahnhof in Hamburg Feuer gelegt haben. Dabei kam ein anderer Gast, ein 32-jähriger Mann aus Bhutan, ums Leben. Der 46-Jährige aus Niedersachsen soll auch in einem Hotel in Jever versucht haben, Feuer zu legen. Er wurde nun von der Polizei festgenommen.

Zunächst konnten die Brandermittler sowohl eine Brandstiftung als auch einen technischen Defekt nicht zweifelsfrei als Brandursache ausschließen. Ein 46-Jähriger aus Niedersachsen, der zur Tatzeit ebenfalls im Hotel als Gast anwesend war, wurde bereits Anfang Mai durch die Beamten des Landeskriminalamtes vernommen. Hierbei erhärteten sich die Hinweise auf eine Tatbeteiligung zunächst nicht.

Die Kriminalpolizei Cloppenburg ermittelte zeitgleich gegen den 46-Jährigen, da er im Verdacht steht, in Cloppenburg mehrere Containerbrände gelegt zu haben. Zudem soll er auch in Jever versucht haben, Feuer in einem Hotel zu legen, in dem er als Gast untergebracht war. Nun wurde er als Beschuldigter durch Beamte aus Cloppenburg vernommen. Hierbei gestand er die Taten in Cloppenburg und Jever und räumte ein, auch das Feuer in Hamburg gelegt zu haben. Hierbei habe er im Erdgeschoss Feuer gelegt und bei der Tat selbst eine Rauchgasinhalation erlitten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: