Dreister Diebstahl im Luxushotel: Gemälde von Udo Lindenberg vor den Augen der Hotelmitarbeiter geklaut

Hamburg, 23. Mai 2016 – Besonders dreist gingen zwei Diebe nun im Atlantic Hotel Kempinski Hamburg vor: Sie hingen in der Eingangshalle einfach ein Gemälde von Dauergast Udo Lindenberg – er logiert seit über 20 Jahren in einer Hotelsuite – ab und verschwanden.

Udo Lindenberg Andrea Doria

Sog. „Panik Malerei“ von Hotel-Dauergast Udo Lindenberg: Das Gemälde „Andrea Doria“ wurde nun im Atlantic Hotel Kempinski Hamburg geklaut, vor den Augen der Hotelmitarbeiter (Foto: Udo Lindenberg)

Hotelmitarbeiter haben von dem Diebstahl offenbar nichts bekommen. Erst als Angestellte die leere Fläche an der Wand bemerkten und einen leeren Bilderrahmen auf der Herrentoilette fanden, ging ihnen ein Licht auf. Eine Videokamera zeichnete den Diebstahl auf, doch eingegriffen hatte niemand.

Die beiden Männer seien den Rezeptionisten zwar „merkwürdig“ vorgekommen, doch angesprochen wurden sie offenbar nicht. Das Gemälde „Andrea Doria“ von Udo Lindenberg, der mit seinen Ölbildern und „Likörellen“ erkleckliche Summen erlöst, hing im hinteren Bereich des Foyers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: