Big Business mit Hoteldaten: TUI verkauft Hotelbeds für 1,2 Milliarden Euro an Finanzinvestor

Der weiter wachsene Tourismus sorgt für volle Hotelbetten: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Nächtigungen auf 424 Millionen (+3%).

Berlin/Hannover, 28. April 2016 – Was ist noch spannender als Hotels selbst? Deren Daten! Das sieht wohl der britische Investor Cinven Capital Management gemeinsam mit dem Canada Pension Plan Investment Board ähnlich und kaufte nun die Bettenbank Hotelbeds von der TUI für 1,2 Milliarden Euro.

Die Hotelbeds Group ist Weltmarktführer bei den Bettenbanken und vermittelt Hotelkapazitäten an Reisebüros und Veranstalter in über 120 Ländern. 2015 vermittelte das Unternehmen mit Sitz in Palma de Mallorca 25,5 Mio. Übernachtungen im Wert von 2,8 Milliarden Euro. Der Abschluss der Transaktion, die unter anderem noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden steht, wird bis Ende September dieses Jahres erwartet, teilte die TUI Group mit.

Der Plan von anderen Imnvestoren, Hotelbeds mit der Hotelbetten-DFatenbank der Schweizer Kuoni Gruppe zu fusionieren und damit einen neuen, globalen Riesen in der B2B-Hotelvermittlung zu schmieden, geht vorerst damit nicht auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: