Marriott warnt erneut vor Betrugsversuchen bei Hotelgästen weltweit

Sog. Telefon-Scamming - Erneut ist Marriott betroffenBethesda/Maryland, USA – Das sog. Scamming geht weiter, nun sogar in mehreren Ländern: Marriott sieht sich erneut gezwungen, Hotelgäste vor Betrugsversuchen per Telefon zu warnen. Versuche jemand angeblich im Namen der Hotelkette etwas zu verkaufen oder an persönliche Daten wie Kreditkartennummern zu gelungen, solle man nichts preis geben und sofort auflegen, so der Rat.

Gerade Marriott ist immer wieder von dem Telefon-Scamming betroffen. Im vergangenen Jahr wurde mehrere Warnhinweise veröffentlicht; wir berichteten. Ob dabei Daten von Marriott-Gästen missbraucht werden, ist nicht ganz klar. Die Hotelkette betonte stets, persönliche Daten von Gästen streng vertraulich zu behandeln. Doch immer wieder Hackerangriffe auf Datenserver von Hotelketten publik, bei denen Namen, Telefonnummern, eMai-Adressen und Kreditkartennummern von Gästen kopiert werden. Dies betraf zuletzt Luxushotel-Gruppen wie Mandarin Oriental und auch Trump Hotels.

IT-Sicherheit wird in zahlreichen Hotels offenbar nicht ausreichend beachtet. So konnten zuletzt in den USA tausende Kreditkarten-Abrechnungsterminals in Hotels mit einem Virus infiziert werden, um an Abrechnungsdaten zu gelangen. Dies wurde erst Monate später nach den Taten bekannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: