Hotelsuchmaschinen im Test: Booking.com Testsieger vor HRS und Expedia – Netzsieger: Die günstigste Hotelsuchmaschine gibt es nicht

Berlin – Was ist tatsächlich dran an den großen Versprechen der Hotelportale, die von „Bestpreisgarantie“ über „das günstigste Hotel“ bis hin zum „Hot Deal“ reichen? Das Vergleichsportal netzsieger.de hat es getestet: Booking.com erreicht Platz eins. Auf den nächsten Rängen folgen – in dieser Reihenfolgen – HRS, Expedia, hotels.com, hotel.de, ehotel.de, venere.com und hotelreservierung.de.

Hotelsuchmaschinen im Test: Booking.com Testsieger vor HRS und Expedia (Grafik: netzsieger.de)

Der Urlaub auf Mallorca für vier Personen kostet bei allen Anbietern den gleichen Preis – und zwar den des Hotels selbst. Bei einem Businesstrip nach Frankfurt/Main für einen Tag macht hotelreservierung.de das Rennen. Der Anbieter leitet allerdings auf Dertour weiter, die in diesem Fall ein deutlich günstigeres Angebot bereithalten und sich somit preislich von der Konkurrenz absetzen. Hotels.com und venere.com hatten im Test das beste Angebot für fünf Tage New York in petto. Ganze 241 Euro günstiger als andere getestete Hotelsuchmaschinen war HRS bei einem Zehntage-Urlaub in Thailand. Gewinner bleibt allerdings das thailändische Hotel selbst, das ganze 575 Euro günstiger als der teuerste Vorschlag der Suchmaschinen ist. Bei der Familienreise an die Ostsee liegen nahezu alle Anbieter beim gleichen Preis. Nur bei hotel.de und ehotel.de war die Auswahl einer Buchung mit Kindern nicht möglich.

Den günstigsten Preis findet offenbar immer wieder ein anderes Portal, keines hat den Bestpreis dauerhaft für sich gebucht. Oft ist es sogar das Hotel selbst, das bei den Kosten unschlagbar bleibt. Getreu dem Netzsieger-Motto: „Vertrauen ist gut, vergleichen ist besser“ sollten immer mehrere Anbieter ausprobiert werden, um letztendlich auch den günstigsten Preis zu finden. Der Test offenbarte, dass ein Vergleich mit einer der Metasuchmaschinen tripadvisor.com, trivago.com und kayak.com ratsam ist. Diese ziehen auch vermeintlich kleinere Hotelportale in Betracht, wodurch das ein oder andere Schnäppchen aufzustöbern ist.

Mit einer Datenbank von fast 700.000 Übernachtungsmöglichkeiten lässt booking.com die Konkurrenz blass aussehen. Auch wenn die anderen Portale ebenfalls über ausreichend Hotels in der Datenbank verfügen, sind es dennoch nur halb so viele wie bei booking.com. Der zweitplatzierte HRS kommt auf 292.000 Hotels, und Expedia auf Platz drei kann mit großer Expertise und einer Vielzahl an Hotels in Nordamerika punkten. Auch die Beratung ist bei den drei Erstplatzierten von der Qualität, die Erholungsbedürftige von professionellen Reise-Dienstleistungsunternehmen erwarten dürfen. Insbesondere für Italien-Reisen stellte sich allerdings venere.com als der Beratungsprofi schlechthin heraus.

Die Suchfunktionen sind grundsätzlich bei allen Portalen auf dem allerneuesten Stand. Nur HRS schwächelt ein wenig. Auch wenn die Hotelsuchmaschine zum gewünschten Ziel führt, ist die Bedienung im Vergleich zu anderen Anbietern eher umständlich.

Im Bereich der Businessreisen sind vor allem HRS, hotel.de und ehotel.de gut aufgestellt. Hotels.com hingegen bietet seinen Nutzern zusätzlich ein Bonusprogramm: Bei zehn separat gebuchten Übernachtungen erhält der Kunde eine Bonusnacht. Die wohl beste Nachricht über die Hotelsuchmaschinen ist, dass Nutzer mit ihnen nichts falsch machen können. Egal, welche Plattform Reiselustige für die Recherche des Traumhotels und des lang ersehnten Urlaubs nutzen – die Ergebnisse unterscheiden sich selten wirklich dramatisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: