Highspeed-Wlan statt „Wlahm“ – Wie sich Hoteliers und Gastronomen mit Breitband-Internetzugang positionieren müssen

Deutschlands schnellstes WLAN: Berlin bekommt Gigabit-HotspotsBerlin – Im Berliner Restaurant „Die Eins“ am Reichstag ist nun Turbo angesagt: Internet-Zugang per Wlan geht hier in Gigabit-Geschwindigkeiten. Partner Vodafone schaltete nun den Zugang erstmals frei, auch im Café „Tiffanys“ direkt am Kudamm und im Café „Allegretto“ am Brandenburger Tor. An den neuen Hotspots erleben Gäste Downloadgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde, im Upload stehen 600 Mbit/s zur Verfügung.

Kostenfreies Wlan ist für Hotelgäste wichtiger als im Zimmerpreis inkludiertes Frühstück (Grafik: agoda.com)

Kostenfreies Wlan für Gäste ist in Gastronomie und Hotellerie längst zu einem wichtigen Kriterium für die Standortauswahl geworden. Wichtig ist ein unkomplizierter Zugang wie z.B. bei Airfy und Vega „Hotspot“ und Breitband-Geschwindigkeiten, um E-Mails und mobile Webseiten zügig abrufen zu können. Längst ist es unter Gästen verpönt, die Wlan-Zugänge im Hotel extra bezahlen zu müssen, wenn gleichzeitig im „Starbucks“-Coffeeshop gegenüber der Internetzugang kostenfrei ist. Für Vielsurfer und Video-Streamingnutzer sind Aufpreise für Highspeed-Zugänge bis zu einer gewissen Grenze (ca. 10 bis 15 Euro/Tag) noch akzeptabel.

20 Prozent der Deutschen kümmern sich nicht um die Sicherung ihrer privaten digitalen Daten. Bei einer aktuellen repräsentativen Umfrage gaben 12 Prozent der Befragten an, dass sie ihre Daten nicht sichern. Weitere 8 Prozent wussten es nicht. Viele Deutsche nehmen Datensicherung auf die leichte Schulter. Jeder Fünfte kümmert sich nicht darum, andere machen es nur unregelmäßig, und über die Hälfte schützten ihre Sicherungskopien nicht. Das ergab eine Umfrage, die TNS Emnid im Auftrag von reichelt elektronik (http://www.reichelt.de/) durchführte. Das ist alarmierend, droht doch bei einem Absturz des Computers der Totalverlust der Daten. (Grafik: Reichelt)

Hotelgäste wollen mehr Web: Internetzugang per Wlan im Zimmerpreis inklusive ist wichtiger als inkludiertes Frühstück. Das ergab eine Umfrage von agoda.com. 55 Prozent der Befragten würden Wlan als inkludierten Hotelservice wählen, dagegen 45 Prozent ein Frühstück.


Lesen Sie dazu auch:
Wlan in Hotels und Gastronomie wird erleichtert – Immer mehr Wlan-Hotspots: Steigt die Strahlenbelastung? Gesundheitsverträgliches Optisches Wlan jetzt im Einsatz – Innovative Geschäftsidee: Wifi to go

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: