Darum gibt es noch Meldescheine – Einmietbetrüger übertölpelt Hotelier

Achtung: Einmietbetrüger in Hotels unterwegsAltensaltzkoth – Es war zuviel Betrieb im Restaurant, da hat man auf den Meldeschein verzichtet: Die Betreiber eines Landgasthofes in Altensaltzkoth wurden nun von einem Einmietbetrüger übertölpelt.

 

Der Mann checkte am Sonntag ein und verschwand am nächsten Vormittag spurlos – und ließ auch noch einen Flachbildschirm und einen Receiver aus dem Hotelzimmer mitgehen. Der Mann hatte zuvor angegeben, Mitarbeiter eines Bauunternehmens zu sein und mehrere Tage im Hotel wohnen zu wollen.

Der ca. 50 Jahre alte Mann war Brillenträger und von dicker Statur. Er hatte kurze graue Haare und sprach hochdeutsch und trug Arbeitskleidung. Möglicherweise ist er mit einem Auto mit einer Zulassung aus Minden-Lübbecke (MI) unterwegs. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.

Womöglich probiert der Mann die Masche auch bei anderen Hotels aus. Achten Sie stets darauf, dass der Meldeschein beim Check-in ausgefüllt wird und legen Sie Wert auf eine Anzahlung für Cost & Logis.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: