Leonardo Hotels füllen Kriegkasse – 18 Häuser an Pandox verkauft – IHG verliert wieder zwei Holiday Inn Hotels

Berlin – 400 Millionen Euro: Davis Fattal füllt die Kriegskasse seiner Leonardo Hotels mit dem Verkauf von 18 Häusern (3.415 Zimmern, ergo durchschnittlich 119.000 Euro je Zimmer) in zwölf deutschen Städten an die börsennotierte, schwedische Investmentgesellschaft Pandox. Dazu gehören auch zwei Holiday-Inn-Hotels, die in Leonardo umbenannt werden sollen; IHG verliert damit abermals Standorte hierzulande.

Leonardo Hotels füllen Kriegkasse

Liste der verkauften Leobarno Hotels an Pandox / Tabelle: Pandox

Pandox hat neue, auf dem Umsatz basierende Pachtverträge jeweils mit einer Laufzeit von 25 Jahren mit Fattal Hotels für alle Hotels unterschrieben, ergänzt mit starken Mindestmietgarantien. Der Erwerb wird durch ein neu zugesagtes Bankdarlehen mit einer Laufzeit von fünf Jahren, durch bereits vorhandene Kreditlinien und durch verfügbare liquide Mittel finanziert. Verkäufer ist die Leopard-Gruppe, eine Beteiligungsgesellschaft mit Immobilienvermögen im Vereinigten Königreich und in Deutschland, sowie die Fattal Hotels aus Israel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: