Mit der VR-Brille die Luxushotels von morgen erleben – Vermarktung von Residenzen wird mit 3D-Brille revolutioniert

Hamburg – Das Marketing in Hotellerie und Touristik erfährt einen tiefgreifenden Wandel: Neue Luxushotels und ihre Residenzen für Stammgäste werden künftig immer öfter mit VR-Brillen präsentiert. Was bisher mit den besten Animationen und 360-Grad-Bildern möglich war, potenzieren die 3D-Brillen in der Wirkung. Weltweit werden rund 5.500 neue Luxushotels- und Resorts gebaut. Ein guter Teil wird Gästen und Vermarktungspartnern in den Touristik mit dieser innovativen Technologie näher gebracht, prognostizieren die Marktbeobachter von tophotelprojects.com.

VR-Brillen wie beispielsweise die "Samsung Gear VR 3D-Brille" mit einem "Samsung Galaxy Note 4" zeigen Immobilien in bisher unbekannter Präzision (Foto: Hermann Immobilien/3D-Bilderfabrik)

Hotelketten wie Marriott und Fluggesellschaften wie British Airways und Turkish Airlines setzen VR-Brillen wie die „Oculus Rift“ ein, um für Traumreiseziele zu begeistern. Bislang checkte man eine Destination und Lage des gebuchten Hotels bei tripadvisor.com, mit „Google Maps“ und „Google Street View“ – das wird sich mit den 3D-Brillen gänzlich ändern, meinen erfahrene Touristiker. Einfach vor der Buchung das Hotel virtuell erkunden und die Umgebung abfliegen – das könnte ein großer Durchbruch in der Zukunft des Reisens sein.

Die deutsche Agentur 3Spin zeigt bereits, wie man Reiseziele neu vorführen kann. Dazu wird die gesamte Umgebung von oben bis unten, von links bis rechts aufgenommen. Die 360-Grad-Aufnahmen sind dann durch einfaches Kopfdrehen einzusehen – die Sensoren der VR-Brillen erkennen die Bewegungen und zeigen den passenden Bildausschnitt.

Mit Zubehör wie Handcontroller lassen sich die VR-Brillen aufrüsten. Noch steckt das VR-Marketing in den Kinderschuhen, obwohl leistungsfähige 3D-Brillen bereits für weniger hundert Euro zu haben sind. Wer sich schon heute gut aufstellen will, lässt sein Hotel samt Umgebung und Destination für die 360-Grad-Betrachtung entsprechend aufnehmen.

Trackbacks

  1. […] den weltweit etwa 5.500 im Bau befindlichen Luxushotels künftig viele Gäste bescheren soll, wie hotelling.net […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: