Dormero verliert alle Hotels in Berlin – Aleksej Leunov scheidet bei Gold Inn aus

(Berlin, 01. Juli 2013) Neue Palastrevolution bei Gold Inn: Aleksej Leunov scheidet nach vier Jahren bei den Dormero Hotels aus und geht mit seinen vier Hotels in Berlin uind Dresden eigene Wege. Zukünftig wird Reinhard Brückner alleiniger Vorstand von Gold Inn sein. Mit der Abtrennung verliert Gold Inn alle drei Hotels in der Hauptstadt. Damit verkaufen Leunov und die Intro-Aviation von Touristik-Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl die Gold Inn AG an die Dormero Hotels & Resorts GmbH von Wöhrl.

Zum 31. Juli werden die Berliner Hotels Adrema, Angleterre und Alfa sowie das Hotel Prinz Eugen in Dresden „ausgegliedert“ und durch Herrn Leunovs Anglettere Gmbh & Co. KG weiter geführt. Diese Trennung erfolge in beiderseitigem Einvernehmen, heißt es in einer Pressemitteilung von Gold Inn. Grund für die Trennung sind fehlende Gelder für eine Expansion. Leunov sei an einer Minderheitsbeteiligung nicht interessiert gewesen und die Hotelbeteiligung bei Intro-Aviation „eher ein Fremdkörper“ war, wurde die Gold Inn an die Dormero-Holding von Wöhrl senior und seinen Sohn Marcus Maximilian (der bis März Vorstand bei Gold Inn war) verkauft.

Lesen Sie dazu auch:
Gold Inn: Marcus Wöhrl verlässt Vorstand – Gründer Aleksej Leunov führt alleine weiter

„Es ist zwar schade, dass die bisherige Zusammenarbeit endet, aber offen gestanden bin ich auch sehr zuversichtlich, dass die Gold Inn AG jetzt ihre Stärken deutlich besser ausspielen kann. Wir haben nicht nur eine bessere finanzielle Basis, sondern können uns ab 2014 ausschließlich auf die Marke Dormero konzentrieren und dies mit einem Team welches wirklich das ‚M‘ auf der Stirne trägt“, sagte Marcus Wöhrl. Er soll soll bei der nächsten Haupversammlung in den Aufsichtsrat als Vorsitzender bestellt werden.

Die Markenrechte an „Gold Inn“ gehen auf Aleksej Leunov über, daher wird die Firmierung zukünftig auch „Dormero AG“ lauten. Künftig gibt es zunächst einmal nunmehr acht Dormero Hotels mit rund 600 Mitarbeitern. Weitere Häuser seien kurzfristig in Salzburg, Hamburg und Berlin geplant, heißt es.

Peter Oncken, Geschäftsführender Gesellschafter der Intro Aviation GmbH kommentierte den Verkauf: „Ursprünglich waren bei der Aviation alle touristischen Aktivitäten der Gruppe zusammengefasst. Doch in den letzten Jahren ist der Bereich Luftfahrt immer wichtiger geworden und die Hotellerie spielte immer mehr eine Nebenrolle. In Anbetracht des Wachstums beider Bereiche und des damit verbundenen Kapitalbedarfs stießen wir an die Grenzen unserer Möglichkeiten. So schwer mir der Verkauf der Gold Inn AG auch fällt, er gibt uns den finanziellen Spielraum den wir in der Luftfahrt brauchen! Die Zusammenarbeit mit Aleksej Leunov werde ich allerdings vermissen, denn wir waren Partner und Freunde!“

Trackbacks

  1. […] Lesen Sie dazu auch: Dormero verliert alle Hotels in Berlin – Aleksej Leunov scheidet bei Gold Inn aus […]

  2. […] Worte: Hans Rudolf Wöhrl will seine Hotelkette Dormero nach dem Downgrade wieder ausbauen. Mit der Trennung von Aleksej Leunov verlor er alle Häuser in Berlin. Durch den Kauf des Brandenburger Hofs – wir berichteten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: