Manipulierte Hotelbewertungen werfen Politik auf den Plan – Verbraucherminister wollen besseren Schutz

Bewertungssystem

(Rostock, 18. Mai 2014) Bei der Urlaubsplanung wollen Verbraucher möglichst nichts dem Zufall überlassen. Daher finden so genannte Hotelvergleichsportale im Internet regen Zuspruch. Auch die Verbraucherminister der Länder haben sich damit befasst, denn leider ist so manche Bewertung gefälscht. Immer mehr Hotelrezensionen seien gekauft. Das bestätigt eine Studie der Fachhochschule Worms.

Wie Hotels mit Wellness-Siegeln tricksen – Well-Nepp mit gekauften Plaketten

Nepp mit wellness-Siegeln: Etliche Plaketten werden ohne vorherigen Hotel-Check verkauft

(Hamburg, 03. April 2014) Mehr als 1.000 Hotels werben in Deutschland mit Wellness, über 50 Siegel versprechen geprüfte Qualität. Doch was kann der Hotelgast erwarten? Der Begriff “Wellness” ist nicht geschützt – oft wird Wellness zum “Wellnepp”. Sehen Sie dazu eine Reportage bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/wellness-fitness/wie-hotels-mit-wellness-siegeln-tricksen-well-nepp-mit-gekauften-plaketten/

Hotelbewertungen im Internet: Jede dritte ist gefälscht – Das schadet auch den Hotels

Otto Steenbeek vom Hyatt Regency in Mainz

(Worms/Mainz, 30. März 2014) Mehr als 90 Prozent der Menschen, die ein Hotel buchen, nutzen Bewertungen im Internet als Entscheidungshilfe. Aber Schätzungen gehen davon aus, dass fast jede dritte Bewertung gefälscht ist. Sehen Sie dazu einen Hintergrund-Beitrag bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/weitere-tv-reports/hotelbewertungen-im-internet-jede-dritte-ist-gefälscht-das-schadet-auch-den-hotels

Onlinebewertungen massiv gefälscht: 19 US-Firmen zu Geldstrafen verurteilt

Gefälschte Onlinebewertungen

(New York City, 25. September 2013) Nun geht es Fälschern an den Kragen: In New York sind 19 Internetfirmen zu Geldstrafen von insgesamt rund 259.000 Euro verurteilt. Sie hatten gefälschte Onlinebewertungen in Portale wie Google, Yahoo, Help oder Citysearch eingestellt. Sehen Sie dazu einen aktuellen Bericht bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/hotel-distribution

Falsche Hotelsterne: Dehoga Hessen geht mit Hotelklassifizierung in die Offensive und mahnt mehrere Dutzend Betriebe in Hessen für unlautere Sternewerbung ab

Hotelsterne - Deutsche Hotelklassifizierung nur echt vom Deutschen Hotel- und Gaststätten-Verband (Dehoga)

(Wiesbaden, 23. Juli 2013) Dehoga Hessen prescht vor: Nun wurden 80 Hotels abgemahnt, da sie ungenehmeigt Hotelsterne – die offizielle Hotelklassifizierung – getragen hätten. Damit ist der hessische Landesverband einer der ersten, der gegen den Mißbrauch der Hotelsterne in Deutschland vorgeht.

Kann man Hotelbewertungen noch trauen? Wie Hotels mit schlechten Hotelkritiken erpresst werden – Report bei HOTELIER TV

Opfer von Erpressung mit schlechten Hotelbewertungen: Hotel Alpenrose Bayrischzell

(Bayrischzell, 20. April 2013) Es gibt viele Hinweise zu Erpressungsversuchen – nun berichtet Hotelier Stefan Menig (Hotel Alpenrose in Bayrischzell). Er sollte Geld bezahlen, um schlechte Hotelbewertungen zu vermeiden. Positive Kritiken sollten noch teurer sein. Sehen Sie dazu einen Report bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net

Wie Hotelbewertungen bei holidaycheck.com gekauft werden – Bloggerin enthüllt Anwerbeversuch

UPDATE (Bottighofen/Schweiz, 22. Januar 2013) Im Internet geht es drunter und drüber: Nun legte die eine Bloggerin offen, wie sie für gefälschte Hotelbewertungen bei holidaycheck.com gewonnen werden sollte. “Bei unserem Projekt werden Hotels auf verschiedenen Portalen bewertet, unter anderem Holidaycheck. Sie bewerten ein Hotel und erhalten dafür 5 Euro, sobald die Bewertung online ist”, zitiert die Bloggerin ein Werbemail.

Was Speisekarten verschweigen – Die Mogeleien der Gastronomie – Betrügt Mehrzahl der Restaurants die Gäste?

vzhh_Koch_SoentlarvenSie

Beim Lesen mancher Speisekarte könnte man vermuten, dass Restaurantköche ausschließlich über den Wochenmarkt laufen oder sich nur mit frischer Ware beliefern lassen. Doch tatsächlich werden in der Gastronomie immer mehr vorgefertigte Gerichte beim Gastroservice der Lebensmittelindustrie gekauft; Beobachter gehen von bis zu 80 Prozent der Speisen aus. Verbraucher werden vielerorts über den Restauranttisch gezogen, denn sie wollen keine aufgewärmten Fertigprodukte, sondern in der Küche zubereitete Speisen. So kann es durchaus vorkommen, dass auf der Speisekarte durchschnittliche Instantware als hausgemachtes Premiumprodukt angepriesen wird. Die „Kochkunst“ besteht dann aus dem Auftauen oder dem Öffnen einer Dose. Käseimitat statt Fetakäse, Formfleisch statt Schinken, aufgesprudeltes Leitungswasser statt Mineralwasser. Die Verbraucherzentrale Hamburg zeigt nun auf, wie man im Restaurant getäuscht wird.

holidaycheck.de: Erste Hotels mit Fake-Siegel gebrandmarkt

holidaycheck Qualitätssiegel Fakes

Holidaycheck.de macht ernst: Die ersten Hotelbewertungen wurden nun mit dem neuen Fake-Siegeln gekennzeichnet. Das Hotel Lillyland Beach in Hurghada/Ägypten muss nun mit dem Brandzeichen „Achtung Manipulationsverdacht“ leben. Und das Minamark Beach Resort ebenfalls in Hurghada/Ägypten wird gar der aktiven Fälschung bezichtigt.

holidaycheck.de: Fälschungen bei Hotelbewertungen werden gekennzeichnet

Fakes werden endlih angeprangert: Das Burda-Bewertungsportal holidaycheck.de will ab sofort Hotels kennzeichnen, für die „gefälschte Bewertungen abgegeben wurden, oder bei denen der dringende Verdacht besteht, dass dies geschehen ist.“ Dies teilte das Unternehmen mit. Man gehen in der Kommunikation bei gefälschten Hotelbewertungen neue Wege.

Hotelmarketing: Google kappt Hotelbewertungen? Neue Software gegen Manipulationen

Google Places: Werden nun fremde Hotelbewertungen hier nicht mehr angezeigt? (Beispiel: Hotel Atlantic Kempinski Hamburg)

Google hat wieder einmal das System umgestellt. In den Profilen bei Google Places würden nun keine externen Hotelbewertungen mehr angezeigt, berichtet Fachjournalist Arndt Aschenbeck im Blog der “fvw” (http://eblog.fvw.de/index.cfm/2011/7/26/Google-allein-zu-Haus). “Für den User bedeutet das, er verliert von heute auf morgen auf einen Schlag bis zu 90 Prozent der Bewertungen eines Hotels, wie ich bei Stichproben festgestellt habe”, schreibt der auf Travel Technology spezialisierte Autor.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.655 Followern an