Neue Gema-Tarife ab 2014: Verhandlungsmarathon führte zum Kompromiss – Zum 1. Januar 2014 Gesamtvertrag abgeschlossen – Tarifstreit beigelegt und langen Instanzenzug verhindert

Neue Gema-Tarife ab 2014: Verhandlungsmarathon führte zum Kompromiss - Zum 1. Januar 2014 Gesamtvertrag abgeschlossen - Tarifstreit beigelegt und langen Instanzenzug verhindert

(Berlin, 11. Dezember 2013) Nach einem beispielslosen Verhandlungsmarathon haben sich die Bundesvereinigung der Musikveranstalter und die Gema auf eine vertragliche Regelung bzgl. der im Streit stehenden vier Veranstaltungstarife verständigt. Die neuen, ab dem 1. Januar 2014 in Kraft tretenden Tarife führen i.d.R. zu überwiegend moderaten, über mehrere Jahre verteilten Erhöhungen, teilweise aber auch zu deutlichen Entlastungen. „Nach vielen Monaten voller Ungewissheit und Existenzängsten besteht nun endlich Rechts- und Planungssicherheit für tausende Musiknutzer“, erklärt Ernst Fischer, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Musikveranstalter und Präsident des Dehoga-Bundesverbandes. Sehen Sie dazu einen Report bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/weitere-tv-reports/neue-gema-tarife-ab-2014/

Jedes dritte Hotel und Restaurant findet keine Mitarbeiter – Umfrage der IHK in Niedersachsen

Jedes dritte Hotel und Restaurant findet keine Mitarbeiter - Umfrage der IHK in Niedersachsen

(Hannover, 05. Dezember 2013) Fachkräftemangel nimmt zu: Mehr als jedes dritte Unternehmen im Gastgewerbe in Niedersachsen findet schon seit Längerem keine passenden Mitarbeiter mehr. Dies geht aus der der aktuellen IHK-Saisonumfrage Tourismus hervor. Für 38 Prozent der Hotels und Restaurants ist der Mangel an Fachpersonal an der Tagesordnung.

Provokation gegen Hotels: Travel Industry Club befürwortet Privatzimmer in Deutschland – Gegen Verbot und Regulierung

Ärger um immer mehr private Zimmeranbieter - im Gegensatz zur Hotellerie zahlen sie meine Gewerbesteuern

(Frankfurt/Main, 11. November 2013) Ein fatales politisches Signal: Der Travel Industry Club, eine Vereinigung von rund 670 Führungskräften aus der Touristik und auch der Hotellerie, bekundete heute per Pressemitteilung seine Sympathie für “zeitweise Vermietung von privaten Unterkünften an Touristen”. Das Reizthema der zunehmenden Privatzimmerangebote in deutschen Städten wie beispielsweise Berlin und Hamburg wird damit verschärft. Die Touristikervereinigungen stelle sich gegen kommunale Verbote und Regulierung des Marktes. Dass die private Mieterangebote, für die viele keine Steuern oder Abgaben bezahlen (müssen), der Hotellerie zunehmenden Ärger und starke Konkurrenz bereiten, wird von der knappen Mehrheit der Travel-Industry-Clubmitglieder offenbar in Kauf genommen.

Kühlung von Getränken in nur 45 Sekunden – Neue EU-geförderte Kühltechnologie übertrifft die Leistung existierender Getränkekühlungen um 80 Prozent – “Green” Report bei HOTELIER TV

Rapidcool. Frische Getränke in wenigen Sekunden kühlen und damit erheblich Energie sparen - Wie das funktioniert sehen Sie bei HOTELIER TV: www.hoteliertv.net/f-b

(Berlin, 18. September 2013) Während der heißen Sommertage greifen viele zu einem kalten Drink. Doch wie hoch sind die finanziellen und ökologischen Kosten dieses Bedarfs an kühlen Getränken? “Rapidcool”, ein mit Fördermitteln der Europäischen Union unterstütztes innovatives Projekt, zielt darauf ab, die zur Kühlung von Getränken an der Verkaufsstelle genutzte Energie zu verringern. Dadurch sollen die Ausgaben der Einzelhändler gesenkt und letztendlich auch der Umwelt geholfen werden. Das Ergebnis dieses Projekts ist eine energiearme, günstige und schnelle Kühltechnologie, die es ermöglicht, abgefüllte Getränke bei Zimmertemperatur zu lagern und bei Bedarf schnell zu kühlen. “Rapidcool” kann nun in Bars, Restaurants und Hotels Anwendung finden, um eine Auswahl an Getränken zu kühlen – von 150ml-Dosen bis hin zu 0,75l-Weinflaschen. Sehen Sie dazu einen Bericht bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/f-b

Hoteliers gründen eigenes Buchungsportal: reise-10.de gibt 10% Rabatt an Gäste – Keine Provision

reise-10.de

UPDATE (Berlin, 16. September 2013) Gäste werden eMail Mitglied in einem Rabattclub: Mit reise-10.de will Wolfgang Heidel vom Parkhotel Del Mar in Sassnitz auf Rügen ein unabhängiges Hotelbuchungsportal etablieren. Es werden keine Provisionen erhoben. Damit wolle man sich “gegen die Provisionsmissstände der Branche stark machen”, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach eigener Auskunft sind bei reise-10.de bereits über 900 Hotels angeschlossen. “Und täglich kommen weitere hinzu. Ich gehe davon aus,dass wir bis Ende des Jahres ca. 5.000 Mitglieder auf reise-10.de haben werden”, so Heidel. Und weiter: “”Wenn nun jedes Hotel 1.000 Gäste als Mitglied wirbt, haben wir fünf Millionen reiselustige Mitglieder und das alles ohne Google und Co. ” Es werde vorerst keine Provision erhoben – die Mitgliedschaft soll Hotels 200 bis 300 Euro pro Jahr kosten.

Striktes Rauchverbot in NRW – Auch Raucherräume verboten – Rauchen nur in privaten und geschlossenen Gesellschaften erlaubt

20130501-200309.jpg

(Düsseldorf, 01. Mai 2013) NRW eifert Bayern nach: Seit dem 1. Mai gilt in Nordrhein-Westfalen ein noch strikteres Rauchverbot, u.a. auch in Festzelten. Damit sich auch Raucherräume im Gastgewerbe verboten. Rauchen ist nunmehr lediglich bei privaten, geschlossenen Veranstaltungen erlaubt. Welche Auswirkungen dies gerade auf die getränkegeprägte Gastronomie haben wird, ist noch unklar. Verstöße gegen das […]

Gema-Tarifreform für 2013 ausgesetzt

Bundesvereinigung der Musikveranstalter verständigt sich mit Gema auf Übergangsregelung für 2013 – Existenzgefährdende Gebührenerhöhungen erfolgreich verhindert / Planungs- und Rechtssicherheit erreicht (Berlin, 20. Dezember 2012) Tausende Betreiber von Clubs, Diskotheken und Musikkneipen können aufatmen: Nach einem beispiellosen über Monate andauernden Verhandlungsmarathon über die Gema-Tarifreform konnte die Bundesvereinigung der Musikveranstalter erreichen, dass die Gema auf eine […]

Aldiana: Jürgen Marbach steigt ein

Jetzt mit drei Gesellschaftern: Mit sofortiger Wirkung übernimmt Jürgen Marbach 26,1 Prozent der Anteile am Club-Anbieter Aldiana (zehn Anlagen). Der ehemalige Geschäftsführer unter anderem von Tjaereborg, Derpart-Reisevertrieb, dem Vertrieb der Rewe Touristik sowie LTU kauft die Anteile von der spanischen Grupo Santana Cazorla.

Jetzt mit drei Gesellschaftern: Mit sofortiger Wirkung übernimmt Jürgen Marbach 26,1 Prozent der Anteile am Club-Anbieter Aldiana (zehn Anlagen). Der ehemalige Geschäftsführer unter anderem von Tjaereborg, Derpart-Reisevertrieb, dem Vertrieb der Rewe Touristik sowie LTU kauft die Anteile von der spanischen Grupo Santana Cazorla.

Der Knigge bei Schweinegrippe

Ein wenig Vorsicht hilft bei Schweinegrippe-Gefahr (Foto: © soschoenbistdu - Fotolia.com

Gegen Schweinegrippe hilft ein wenig Vorsicht. Gerade Mitarbeiter an der Hotelrezeption und im Service sind gefährdet, da hier intensiver Gästekontakt besteht. Intensive Körperkontakte sollten vermieden werden, rät Ulrich Jander. Der Rüsselsheimer Sicherheitsexperte für Hotellerie und Gastronomie hat einen „Knigge“ im gefahrlosen Umgang miteinander erstellt.

CHD-Expert-Studie: Über 60% der Gastronomie-Gäste im 40+ Segment

CHD Expert Grafik: G�e-Altersverteilung Gastronomie Deutschlan

Quelle: CHD Expert, 18. Juni 2008 Mehr Männer als Frauen gehen regelmäßig aus – Wenig Jugendliche Ausgehen ist überwiegend für „reifere Gäste“ eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Fast zwei Drittel der Besucher von Restaurants und Kneipen sind über 40 Jahre alt. Nahezu jeder fünfte Gast ist sogar 60 Jahre oder älter. Dies geht aus einer Studie des […]

In Deutschland ist auswärts essen günstig

CHD Expert Group: Durchschnittsbon in Restaurants - Europa 2008

Quelle: CHD Expert, 12. Juni 2008 CHD Expert: Gastro-Durchschnittsbon im europäischen Vergleich – Höchste Restaurantpreise werden in Großbritannien verlangt Hamburg, 12. Juni 2008 Wie bei den Hotelraten sind auch die Gastronomiepreise hierzulande vergleichsweise niedrig: Der Durchschnittsbon in einem deutschen A-la-carte-Restaurant beträgt 14,50 Euro und liegt damit um rund 40 Prozent niedriger als in Großbritannien. In […]

Neue Gastronomie-Studie: Weniger Zeit für die Kneipe

CHD Expert Studie: Verweildauer Gastronomie 2008

Quelle: CHD Expert, 02. Juni 2008 Verweildauer in der Gastronomie nimmt ab – Am längsten in der Bar Die Konsumzurückhaltung trifft nun auch die Gastronomie: Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste in Kneipen und Restaurants hat in den vergangenen sechs Monaten leicht abgenommen. Nach einer Studie des internationalen Marktforschungsinstitutes CHD Expert, Scheeßel bei Hamburg, bleiben nahezu […]

Der deutsche Gast gibt pro Besuch 12,51 Euro aus

CHD Expert Grafik: Durchschnittsbon Gastronomie Deutschland 2008

Quelle: CHD Expert, 16. Mai 2008 Studie von CHD Expert über Durchschnittsbon in deutscher Gastronomie – Leichte Steigerung seit 2006 – Restaurantbesuch am teuersten Die Umsatzentwicklung in der deutschen Gastronomie ist moderat: Der Durchschnittsbon je Gast beträgt 12,51 Euro und damit nur vier Prozentpunkte mehr als vor zwei Jahren. Dies geht aus einer Untersuchung des […]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.517 Followern an